Kürbissuppe mit Erdnussbutter

 

Die Tagen werden schon wieder kürzer und der Sommer neigt sich zum Ende. Und da heute gerade so ein Regentag ist weiß man, der Herbst lässt nicht mehr lange auf sich warten. Ich selbst liebe diesen Wechsel der Jahreszeiten. Ich freue mich schon auf ein Gläschen Sturm und Kastanien. Und als ich diese Woche nach Althofen gefahren bin, sah ich in den Feldern, hunderte reife Kürbisse. Da bekam ich schon richtig Appetit auf ein Kürbissüppchen, natürlich mit Erdnussbutter.

Zutaten:
  • 1 Flaschenkürbis
  • 1 EL Olivenöl
  • Prise Pfeffer
  • Prise Dille
  • 2 TL Kümmel
  • Prise Kümmel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 100 ML Kokosmilch
  • 1,5 EL Erdnussbutter

Fürs Topping:

  • Joghurt, Kichererbsen, gehackte Erdnüsse, Petersilien, Sesam (weiß oder schwarz)
Zubereitung:

 

      • Backrohr auf 190°C vorheizen. Kürbis halbieren, Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen. Kürbishälften auf die Schnittflächen legen und in 1-2cm dicke Streifen schneiden. Kürbisstreifen schälen und in Würfel schneiden. Die Würfel auf einem mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Olivenöl besprenkeln. Bestreuen mit Pfeffer, Dille und Kümmel und gut vermischen. 20 Minuten backen.
      • Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. In eine Pfanne mit ein bisschen Öl andünsten. Den gebackenen Kürbis dazu tun und ein paar Minuten mit rösten lassen.
      • Brühe dazu und 15 Minuten weichköcheln lassen.
      • Kokosmilch, Erdnussbutter und Prise Kümmel dazu und wieder ein paar Minuten durch kochen.
      • Mit dem Stabmixer pürieren bis gewünschte Konsistenz. Abschmecken und eventuell nachwürzen.
      • Ein bisschen Joghurt, Kichererbsen, gehackte Erdnüsse, Petersilien und Sesam obendrauf als Topping. 
Quellen Verzeichnis: Het Pindakaasboek, Jennifer Foster & Lianne Koster