Krasse Kekse

Außen knusprig, innen weich.

Letzten Montag auf dem Markt begegnete ich eine Dame, ursprünglich aus New York, welche mir drei Gläser abkaufte. Wir kamen ins plaudern, wie es so unter Erdnussbutter Fans mal passieren kann, und sie erzählte mir, sie hat ihre österreichische Freunde überzeugt von der Köstlichkeit des Erdnussbutters durch ihre Kekse. Wo sie mir ihr Rezept verratet hatte war ich sehr skeptisch. Dies war zu einfach. Denn mehr als drei Zutaten braucht man nicht. Na ja, man kann natürlich nur auf eine Weiße herausfinden ob es stimmt. Also heute habe ich mir die drei Zutaten genommen und es ausprobiert. In 5 Minuten + 12 Minuten Backen waren sie fertig und wirklich sie sind so was von LECKER!!!
Zutaten:
  • 250 Gramm Erdnussbutter Naturell
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 großes Ei

 

Zubereitung:

  • Ofen auf 180° vorheizen. Bachblech mit Backpapier belegen.
  • Erdnussbutter, Zucker und  Ei in einer Rührschüssel zu einem geschmeidigen Teig mischen.
  • Kleine Kugeln formen (20 Stück), ein bisschen platt drucken und mit etwas Abstand auf dem Backblech legen. Mit einer Gabel (bisschen nass machen) gedrängt in Zucker, die Kugeln kreuzförmig eindrucken.
  • Die Kekse ungefähr 10 bis 12 Minuten backen. Sobald die Kekse von unten braun werden aus dem Ofen nehmen. Auskühlen lassen, erst dann werden sie fest.
  • Auspassen sie nicht alle gleich weg zu essen vor man sie jemand präsentieren kann.